Montag, 13. März 2017

„Was wollen wir mal werden, wenn wir groß sind?“



Das war das große Thema im Monat März. Bei unseren Schwälbchen sind Feuerwehrmann und Prinzessin ganz oben auf der Liste, aber auch als Köchin, Forstarbeiter oder Sportlerin könnten sich einige ihren späteren Berufsalltag vorstellen. Die kleine bunte Kostümparty hat allen große Freude bereitet. Rund um das Thema „Berufe“ gab es ganz neue Einblicke in bestimmte Berufsfelder…
Zwei Mütter der Kinder sind von Beruf Krankenschwester und wurden im Rahmen des Ausflugstages besucht. Mit einem kleinen Handpuppenspiel und ganz praktischen Dingen auch zum Testen, gaben sie einen Einblick in Ihren Berufsalltag. Die zwei ortsansässigen Apotheken haben für die Kinder ein kleines Beutelchen gepackt. So sind die Kinder nun für den „kleinen Notfall“ mit Pflaster & Co ausgerüstet. Was ein Bauarbeiter so alles auf der Baustelle macht, können die Kinder ganz live jeden Tag bestaunen, denn die Bagger haben gerade mächtig viel zu tun auf dem Roßplatz, unmittelbar vor unserer Haustür. Jungs und Mädels blicken schon gerne mal über den Gartenzaun und lassen sich von den Großen über die Vorgänge auf der Baustelle aufklären. Im Sandkasten wird so manche Situation gleich nach.

Dienstag, 31. Januar 2017

Kleine Entdecker

 Schneeflöckchen tanzen … 
damit wurden die Kinder in diesem Jahr schon ausreichend verwöhnt. Den Po-Rutschern wurde oft alles abverlangt. Bei Ausflügen konnten die Kinder ihr Talent im Schneemann- und Iglubauen unter Beweis stellen.
Im Januar und Februar begleitet die Schwälbchen das Thema „Unser Körper - ein Wunderwerk“. Gott hat uns so genial und einzigartig gemacht und mit Liedern wie „Schau in den Spiegel“ und verschiedenen Aktionen gab es jede Woche ganz viel Spannendes zu erfahren. So wurden Hand- und Fußabdrücke gemacht und ein Fühlbuch gestaltet.
Wie es ist blind zu sein und wie wichtig das Auge ist, dazu gab es u.A. einen interessanten Ausflug zum Augenoptiker im Ort. Familie Sroke gab einen Einblick in ihre Arbeit und mit kleinen Spielen und Tests konnten die Kinder ihre Augen prüfen.
Bei der Initiative „Gesundes Pausenbrot“ von Kerrygold bewarb sich die Kita im letzten Jahr. Im Januar konnten sich die Kinder tatsächlich mit einem gesunden Frühstück verwöhnen lassen. Die Sächsische Zeitung hatte darüber auch berichtet.
Zum Abschluss des Themas „Körper“ wurden die Körperteile der Kinder gemessen. Dies dehnten die Kinder aus, um auch an Tischen, Stühle & Co. das Maßband anzulegen. 

Der Wissenshunger der Kinder und der Drang Neues zu entdecken scheint fast grenzenlos zu sein, dass hat sich auch in diesem Projekt wieder gezeigt. 

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Freude im Advent

Die Adventszeit ist für die kleinen Schwälbchen eine ganz besondere Zeit.
Das Öffnen des Adventskalenders, das Gestalten des Wunschzettels und die vielen kleinen und großen Basteleien brachten den Kindern viel Spaß.
Höhepunkte in dieser Zeit waren der Besuch im Seniorenheim und der Ausflug nach Laussnitz.
Im Seniorenheim wurde gemeinsam mit den Bewohnern Plätzchen gebacken. Dies erfreute Alt und Jung.
Am 19.12. ging es mit dem Zug zur Kita Wirbelwind nach Laußnitz. Dort gab es ein kleines  Puppentheater "Tischlein deck dich" und mit dem anschließenden gemeinsamen Mittagessen wird dieser Ausflug den Kindern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.
An einem anderen Vormittag wurden Äpfel mit Schokolade überzogen und dekoriert. Diese gab es dann am Nachmittag zur Vesper.
Die Gemeindepädagogin der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ulrike Anhut besuchte die Kita in der letzten Woche vor Weinachten. Sie erzählten den Kinder die spannende Geschichte zum Wunder von Weihnachten.
So verging die Adventszeit wie im Fluge. Jetzt werden die Türen der Kita erst wieder im neuen Jahr geöffnet.

Wir schauen zurück auf ein wunderbares Jahr 2016 mit viele tollen Momenten, aber auch kleinen und großen Herausforderungen.  Nun sind wir gespannt auf das kommende Jahr.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesegnetes Jahr 2017.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Weihnachtsfeier

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand in der ersten Adventswoche statt. 

Eine Gemeindepädagogin im (Un-)Ruhestand besuchte im Vorfeld die Kinder in der Kita und studierte mit ihnen ein kleines  Krippenspiel ein. Die Aufregung am Tag war sehr groß. Eltern hatten liebevoll die Feier vorbereitet und die Kaffeetafel war gedeckt. Aber vorher zogen unsere Schwälbchen ein und spielten ein wunderschönes Krippenspiel zur Freude der Eltern. Nach einer kurzen Kaffeepause gab es neues Spielzeug für die Kinder. Mit lautem Getöse wurden die Geschenke ausgepackt und die Freude war riesengroß. Das Paket mit der großen Bank für die wöchentliche Sportstunde war besonders interessant und brachte die Kinder zum Staunen. Zum Abschluss der kleinen Feier, gab es noch ein Weihnachtslieder-Quiz zusammen mit den Eltern.

Samstag, 12. November 2016

Kreative Zeiten

Zu einem Kreativabend fanden sich Ende Oktober die Eltern im Gemeindezentrum ein. Denn es ist mittlerweile eine schöne Tradition, dass die Eltern den Adventskalender für die kleinen Schwälbchen basteln. Dieses Jahr wurden bei Tee und leichtem Gebäck aus Café´ to Go Bechern, kleine Rentiere fabriziert und befüllt.
Aber auch die Kinder hatten dieser Tage ein wichtige Aufgabe, denn es galt das Martinsfest mit einem Lied zu unterstützen, wofür im Vorfeld fleissig geprobt wurde.

Und am 11.11. zum späten Nachmittag fanden sich viele Kleine und Große Laternenträger in der Kirche zur Martinsfeier ein. Und nachdem in einem Schattenspiel die Geschichte vom Bischof Martin erzählt wurde, hatten die Schwälbchen Ihren grossen Auftritt und sangen Ihr Lied mit grossem Stolz und voller Freude.
Dem anschliessenden kleinen Laternenumzug voran, ging Bruder Martin hoch zu Ross. Die Grösse des Pferdes beeindruckte die Kleinen sehr. Zurück im Pfarrgelände wurde bei einem Lagerfeuer das Martinshörnchen untereinander geteilt, so wie Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilte.

Freitag, 28. Oktober 2016

Vereinte Kräfte


Wir freuen uns sehr über die Entwicklung der Kinder, aber nicht nur die Kinder sind in Bewegung, sondern auch in der Kita selbst gibt es hier und da ein paar Veränderungen. 

So konnten wir mit finanzieller Unterstützung verschiedenster Firmen u.a. eine „weichere“ Bobby-Car Strecke pflastern und ein neues Kletterhaus am Sandkasten zur großen Freude der Kinder bauen.
Dankbar sind wir auch für die zahlreiche Unterstützung der Eltern.



So wurde es Ende Oktober wieder Zeit, die Außenanlagen winterfest zumachen.  Ein paar haben sich die Räumlichkeiten der Kita vorgenommen und mal Altes und Kaputtes aussortiert.



Samstag, 24. September 2016

Kinder in Aktion

Um den Kita-Alltag abwechslungsreich zu gestalten, werden die Wochen unter bestimmte Themen gestellt. So hat der „Bauernhof“  die Kinder eine ganze Weile durch den Sommer begleitet, und neben den unterschiedlichsten Bastelarbeiten und vielen Tierliedern gab es natürlich auch kleine Ausflüge. Dazu haben auch einige Eltern ihre Türen geöffnet. Ob es der Besuch im häuslichen Kleintierzoo war, der Reitstall im Nachbarort, der mit einer kleinen Zugfahrt verbunden wurde, oder auch der ganz in der Nähe liegende Kuhstall mit den kleinen  Kälbchen und Traktoren: Die Kinderaugen leuchteten! Auch der Besuch beim „Bienenfreund“ wird für die Kleinen in schöner Erinnerung bleiben, denn das Schleudern und Naschen des Honigs fanden alle ganz klasse. Soziale Themen wie „Familie“ waren dieses Jahr besonders spannend, denn Einige haben ein Geschwisterchen bekommen. Da bot sich ein kleiner Ausflug bei einer schwangeren Hebamme an. 


So ging der Sommer ins Land und der farbenfrohe Herbst hielt Einzug. Ein Apfelbauer gewährte unseren Kindern einen Einblick in seinen Garten und versorgte sie mit reichlich Äpfeln. Ein süßer Duft zog durch die Räumlichkeiten beim Backen von Apfelkuchen und Waffeln. Als Abschluss zum Thema „Herbst“ wurden zwei Körbchen wurde mit Erntegaben bestückt und in die Kirche zum Erntedankfest gebracht.