Mittwoch, 18. Oktober 2017

Im Wechsel der Jahreszeiten

Die Sonne hatte es sehr gut mit uns gemeint, als wir uns gestern zu unserer Herbstputzaktion im Aussengelände trafen. 
Es gab jede Menge zu tun, und viele Hände bringen bekanntlich ein schnelles Ende. 
Die mittlerweile verblühten Sonnenblumen und verwelken Stauden, sowie Büsche und Sträucher verlangten einen kleine  Rückschnitt, die  Hochbeete wurde von den Gemüseanbauresten befreit und 
so mancher Laubhaufen konnte entsorgt werden.






Die Kinder gruben in die freien Seitenflächen des Hügels die Frühjahrsboten ein und hoffen nun auf ein kleines buntes Blütenmeer im Frühjahr. 

Viele Schubkarren füllten sich auch mit Sand aus der Buddelkiste, denn dieser musste nach 2 Jahren mal ausgetauscht werden. 
In den nächsten Tagen wird sich der Sandkasten wieder mit neuen frischen Sand füllen. 

Es war ein kurzer, intensiver aber auch nötiger Arbeitseinsatz. 
Dank gilt auch hier wieder den vielen Fleissmeisen. 

Sonntag, 20. August 2017

Zuwachs - Schwalben unterwegs

Nun haben die 3 Schwalben endgültig unser Nest in Richtung Schule verlassen. 
Jetzt dürfen wir  im August unsere 3 neuen "E" Schwälbchen begrüssen.
Willkommen Emilia, Elio und Emanuel. 
Schön, dass ihr da seid!

Gestern gab es mal einen "Ausflugstag" für alle. 
Bei wunderbaren Fahrradwetter, wurde am Nachmittag auf dem "Spieß" in Richtung Lausnitz, kräftig in die Pedale getreten. Groß und Klein bewältigen diese Strecke prima, und so mancher ließ sich zu einem kleinen Wettrennen hinreisen. Bei Eis-Däubel genossen alle ein vorzügliches Softeis, bevor es zu dem neuen Spielplatz an der Samendarre ging.  Kletternd, rutschend und balancierend wurden die neuen Spielgeräte von allen Kids in Beschlag genommen, während es sich die Eltern auf der 30m langen Bank gemütlich machten. Ein entspannter Nachmittag neigte sich gegen 17h dem Ende zu, als die ersten wieder die Räder sattelten. 


Montag, 14. August 2017

Schwalben in Aktion im Familiengottesdienst

"Geh aus mein Herz und suche Freud" war das große Thema am Sonntag im Familiengottesdienst der Ev.-luth. Kirchgemeinde in Ottendorf-Okrilla. Unser Kindergarten wurde eingeladen, aktiv daran teilzunehmen. Dieses Lied von Paul Gerhardt beschäftigte unsere Kinder fast 3 Wochen lang. Die 4. Strophe (von insgesamt 15!) durften unsere Kleinsten singend und spielerisch darstellen. 

Strophe 4. 
Die Glucke führt ihr Völklein aus, 
der Storch baut und bewohnt sein Haus, 
das Schwälblein speist die Jungen. 
Der schnelle Hirsch, das leichte Reh 
ist froh und kommt aus seiner Höh, 
ins tiefe Gras gesprungen, 
ins tiefe Gras gesprungen.

Mit etwas Lampenfieber haben sie es aber mit Bravour gemeistert und locker und leicht mit viel Humor umgesetzt.

Samstag, 17. Juni 2017

Zuckertütenfest


Kinder, Kinder wie schnell die Zeit vergeht!
Drei unserer Schwalben haben das Nest verlassen und fliegen weiter Richtung Schule. 
Aber bevor es so weit war wollten wir sie alle gebührend verabschieden. Zunächst übernachteten die drei Schulanfänger mit ihrer Erzieherin Nicole im Kindergarten. Die Aufregung war gross, zumal sich die drei ihr Wunschabendbrot selbst zu bereiten konnten und es anschließend noch einen Schatz zu bergen gab. 
Glücklich und etwas müde wurden sie von ihren Eltern am nächsten Tag abgeholt.
Eine Woche später feierten wir dann das Zuckertütenfest. Die Puppen der Regenbogenstrasse waren wieder da. Diesmal zeigten sie uns wie Drachen besiegt werden und wie die Prinzessinnen aus dem Bauch des Briefkastenungeheuers gerettet werden konnten. 
 Nach dem Puppenstück sollten endlich die Zuckertüten geerntet werden. Das war gar nicht so einfach, denn diese hingen sehr weit oben im Pflaumenbaum. Aber mit Hilfe einer großen Leiter und der mutigen Schulanfänger konnten die Zuckertüten vom Baum gepflückt werden. 
Auch für die übrigen Schwälbchen gab es eine kleine Zuckertüte.
Dann wurden wieder fleißig Karten ausgemalt um diese an Ballons zu binden und fliegen zu lassen. Wir sind gespannt ob wir, wie im letzten Jahr, Post erhalten werden.
Zum Abschluss wurde noch gegrillt und der Tag klang gemütlich aus.




Montag, 13. März 2017

„Was wollen wir mal werden, wenn wir groß sind?“



Das war das große Thema im Monat März. Bei unseren Schwälbchen sind Feuerwehrmann und Prinzessin ganz oben auf der Liste, aber auch als Köchin, Forstarbeiter oder Sportlerin könnten sich einige ihren späteren Berufsalltag vorstellen. Die kleine bunte Kostümparty hat allen große Freude bereitet. Rund um das Thema „Berufe“ gab es ganz neue Einblicke in bestimmte Berufsfelder…
Zwei Mütter der Kinder sind von Beruf Krankenschwester und wurden im Rahmen des Ausflugstages besucht. Mit einem kleinen Handpuppenspiel und ganz praktischen Dingen auch zum Testen, gaben sie einen Einblick in Ihren Berufsalltag. Die zwei ortsansässigen Apotheken haben für die Kinder ein kleines Beutelchen gepackt. So sind die Kinder nun für den „kleinen Notfall“ mit Pflaster & Co ausgerüstet. Was ein Bauarbeiter so alles auf der Baustelle macht, können die Kinder ganz live jeden Tag bestaunen, denn die Bagger haben gerade mächtig viel zu tun auf dem Roßplatz, unmittelbar vor unserer Haustür. Jungs und Mädels blicken schon gerne mal über den Gartenzaun und lassen sich von den Großen über die Vorgänge auf der Baustelle aufklären. Im Sandkasten wird so manche Situation gleich nach.

Dienstag, 31. Januar 2017

Kleine Entdecker

 Schneeflöckchen tanzen … 
damit wurden die Kinder in diesem Jahr schon ausreichend verwöhnt. Den Po-Rutschern wurde oft alles abverlangt. Bei Ausflügen konnten die Kinder ihr Talent im Schneemann- und Iglubauen unter Beweis stellen.
Im Januar und Februar begleitet die Schwälbchen das Thema „Unser Körper - ein Wunderwerk“. Gott hat uns so genial und einzigartig gemacht und mit Liedern wie „Schau in den Spiegel“ und verschiedenen Aktionen gab es jede Woche ganz viel Spannendes zu erfahren. So wurden Hand- und Fußabdrücke gemacht und ein Fühlbuch gestaltet.
Wie es ist blind zu sein und wie wichtig das Auge ist, dazu gab es u.A. einen interessanten Ausflug zum Augenoptiker im Ort. Familie Sroke gab einen Einblick in ihre Arbeit und mit kleinen Spielen und Tests konnten die Kinder ihre Augen prüfen.
Bei der Initiative „Gesundes Pausenbrot“ von Kerrygold bewarb sich die Kita im letzten Jahr. Im Januar konnten sich die Kinder tatsächlich mit einem gesunden Frühstück verwöhnen lassen. Die Sächsische Zeitung hatte darüber auch berichtet.
Zum Abschluss des Themas „Körper“ wurden die Körperteile der Kinder gemessen. Dies dehnten die Kinder aus, um auch an Tischen, Stühle & Co. das Maßband anzulegen. 

Der Wissenshunger der Kinder und der Drang Neues zu entdecken scheint fast grenzenlos zu sein, dass hat sich auch in diesem Projekt wieder gezeigt. 

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Freude im Advent

Die Adventszeit ist für die kleinen Schwälbchen eine ganz besondere Zeit.
Das Öffnen des Adventskalenders, das Gestalten des Wunschzettels und die vielen kleinen und großen Basteleien brachten den Kindern viel Spaß.
Höhepunkte in dieser Zeit waren der Besuch im Seniorenheim und der Ausflug nach Laussnitz.
Im Seniorenheim wurde gemeinsam mit den Bewohnern Plätzchen gebacken. Dies erfreute Alt und Jung.
Am 19.12. ging es mit dem Zug zur Kita Wirbelwind nach Laußnitz. Dort gab es ein kleines  Puppentheater "Tischlein deck dich" und mit dem anschließenden gemeinsamen Mittagessen wird dieser Ausflug den Kindern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.
An einem anderen Vormittag wurden Äpfel mit Schokolade überzogen und dekoriert. Diese gab es dann am Nachmittag zur Vesper.
Die Gemeindepädagogin der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ulrike Anhut besuchte die Kita in der letzten Woche vor Weinachten. Sie erzählten den Kinder die spannende Geschichte zum Wunder von Weihnachten.
So verging die Adventszeit wie im Fluge. Jetzt werden die Türen der Kita erst wieder im neuen Jahr geöffnet.

Wir schauen zurück auf ein wunderbares Jahr 2016 mit viele tollen Momenten, aber auch kleinen und großen Herausforderungen.  Nun sind wir gespannt auf das kommende Jahr.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesegnetes Jahr 2017.