Montag, 30. April 2018

Alles neu macht ...

Neue bunte Blumen sprießen jetzt überall und auch in der Kita dreht sich nun alles um die wunderbaren Schönheiten die der Frühling für uns bereit hält.
Grosse Wiesensträuße wurden auf den Ausflügen gesammelt, und so manches Getier versteckte sich darin, welche sogleich beobachtet und unter die Lupe genommen wurden.

Auch ein Frühjahrsputz im Innen- und Aussenbereich war dringend nötig. Darum traf sich die Elternschaft zum Frühjahrsarbeitseinsatz bei herrlichstem Gartenwetter. Hecken als neue Versteckmöglichkeiten wurden angepflanzt, Rasen gesät und in die Hochbeete wurde die Gemüsesaat eingebracht. Ausserdem fand so manch Blumenzwiebel noch Ihren Platz. Auch drinnen waren fleissige Helfer am Werk, und alles erstrahlte im neuen Glanz.
Danke allen für die Unterstützung.

Montag, 9. April 2018

Buntes Treiben


Gemeinsam mit einigen Kindern aus dem Waldkindergarten haben wir uns vor Ostern auf eine Zeitreise begeben und geschaut wo das Osterfest herkommt. Dabei haben wir erfahren warum es gleichzeitig ein trauriges und ein fröhliches Fest ist. Auch hier sind wir dankbar für Brücken über Einrichtungsgrenzen hinweg. 

Wir nehmen auch am Ostereiwettbewerb der Zahnarztpraxis Stille teil und haben gemeinsam ein schönes Osterei kreiert, vielleicht gewinnen wir ja den ersten Preis. Unser Osterei haben wir natürlich im Rahmen eines Ausfluges persönlich abgegeben und dabei der Zahnschwester über die Schulter "geschaut". Aber damit es nicht nur zum Besuch um die Zähne geht, haben wir auch unser Wochenprogramm darauf ausgerichtet. Da gibt es jede Menge Bücher zum Anschauen, aber auch viel zu lernen. Was sollte man lieber weniger essen und was sollte man täglich nicht vergessen...
Wir freuen uns auch über zwei neue Kinder unserer Kita, die sich gut an ihre neue Umgebung gewöhnt haben. Über unser Blumenprojekt berichten wir dann das nächste Mal.

Dienstag, 13. März 2018

Schafzeit

Anlässlich des beginnenden Frühlings 
und dem bevorstehenden Osterfest, geht es derzeit um Schafe bei uns. Wer kümmert sich um sie und wie leben sie eigentlich? Da die Kinder große Freude am Auswendiglernen haben, üben wir ein ganz besonderes Gedicht über Schafe. Den Psalm 23 aus der Bibel. Hier geht es um einen Hirten der sich liebevoll um sein Schaf kümmert.
Seit Ende Februar können unsere großen Vorschüler einmal wöchentlich die Grundschule besuchen und freuen sich sehr auf das Vorschulprogramm. 
Wir sind dankbar über die gelungene Kooperation.





Mittwoch, 28. Februar 2018

Indianerleben


Menschen können sich auch mit Federn schmücken und warum das manche tun, dass konnten die Schwalben von den Indianer lernen. 

Im Wald ein Tippi bauen, auf Spurensuche gehen, Kleidung herstellen, Würstchen überm Feuer grillen, sich auf der großen „Büffeljagd“ oder bei Wettkämpfen austoben und noch viele andere Aktivitäten, all dies umfasste das Projekt im Februar. 

Das kleine Indianerfest war eines der Höhepunkte in dieser Zeit. Hierzu wurden Freunde aus aller Welt einladen, was den Schwalben ganz viel Spass bereitete hat und wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

Sonntag, 4. Februar 2018

Fell - Federn- Feste



Das viele Tiere sich in der kalten Jahreszeit ein kuschliges Winterkleid zulegen, egal ob Fell oder Federn, oder das manche den kalten Temperaturen einfach entfliehen bzw. in Ihren Höhlen einen entspannten Winterschlaf halten, dass wissen unsere Schwalbenkinder. Aber was macht der Pinguin am Südpool oder der Goldfisch im Teich, wenn es so richtig kalt draußen ist? 
Viele Fragen die es spielerischen, musikalischen und kreativ umzusetzen gab und die viele Kinder zum staunen brachte, das war der Start ins Jahr 2018.

Auch die Vogelhochzeit Ende Januar, wurde von den Schwälbchen gefeiert. Tänzerisch und mit Instrumenten durften die Kinder das Fest mit gestalten. Bei diesem sorbischen Brauch bedanken sich die Vögel für die Winterfütterung während der kalten Monate mit kleinen süßen Leckereien.
Mit  Federn geht es auch  im Februar weiter, denn die Indianer sind im "Nest" zu Gast.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Im Wechsel der Jahreszeiten

Die Sonne hatte es sehr gut mit uns gemeint, als wir uns gestern zu unserer Herbstputzaktion im Aussengelände trafen. 
Es gab jede Menge zu tun, und viele Hände bringen bekanntlich ein schnelles Ende. 
Die mittlerweile verblühten Sonnenblumen und verwelken Stauden, sowie Büsche und Sträucher verlangten einen kleine  Rückschnitt, die  Hochbeete wurde von den Gemüseanbauresten befreit und 
so mancher Laubhaufen konnte entsorgt werden.






Die Kinder gruben in die freien Seitenflächen des Hügels die Frühjahrsboten ein und hoffen nun auf ein kleines buntes Blütenmeer im Frühjahr. 

Viele Schubkarren füllten sich auch mit Sand aus der Buddelkiste, denn dieser musste nach 2 Jahren mal ausgetauscht werden. 
In den nächsten Tagen wird sich der Sandkasten wieder mit neuen frischen Sand füllen. 

Es war ein kurzer, intensiver aber auch nötiger Arbeitseinsatz. 
Dank gilt auch hier wieder den vielen Fleissmeisen.