Freitag, 3. Juni 2016

Scheckübergabe

Am 28.04. besuchten uns zwei Mitarbeiterinnen der Firma KLA-Tencor und überreichten uns einen Scheck über 1500€. Mit der Spende wollen wir ein Spielhaus finanzieren an dem die Kinder lange Freude haben sollen. Auch die Gerhard Rosenberg Stiftung hat uns mit einer Spende bedacht. Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns über die finanzielle Unterstützung zum Wohle unserer Kinder.

Anlässlich unseres einjährigen Jubiläums wird es einen Kuchenbasar am 05.06. ab ca. 10 Uhr im Kirchgemeindezentrum geben.

Mittwoch, 10. Februar 2016

Von Erde, Rittern, Mülltüten und Zebus

Im neuen Jahr gingen wir mit den Kindern der Herkunft unseres Planeten auf den Grund. Wir erfassten mit allen Sinnen was entstand: Himmel und Erde, Sonne, Mond und Sterne, die Pflanzen, die Tiere und die Menschen. Alles ist wunderbar gemacht.
Jedes Kind hat seine eigene kleine Welt geschaffen. Mit Pappmache beklebten wir Luftballons und malten diese blau an und ließen mit Stoff auf dem Wasser Land entstehen. Zu guter Letzt wurden mit Aufklebern liebevoll Pflanzen, Tiere und Menschen auf unsere Erde gesetzt.
In der Faschingszeit veranstalteten wir eine Woche zum Thema „Ritter“


Wir bekamen Ritterbesuch und bastelten aus Mülltüten ein Ritterkostüm, auch für die Mädchen gab es einen tollen Burgfräuleinhut. Ein Ausflug führte uns zu Familie Grafe, die uns ihre Zebus und Ziege zeigten. Zum Abschluss gab es natürlich noch ein Ritterfest.
 

Mittwoch, 25. November 2015

Martinstag

Zum ersten Mal nahmen wir Kinder der Kita Schwalbennest am Martinstag teil und gestalteten gemeinsam mit der Kirchgemeinde das Programm am 11.11. aus.
Begonnen wurde in der Kirche, wo wir mit Liedern der Kurrende und Bildern die Geschichte vom heiligen Martin hören konnten.
Wir hatten im Vorfeld ein kleines Schauspiel eingeübt, dass an den heiligen Martin erinnern sollte, der in einer kalten Winternacht seinen Mantel mit einem armen Bettler geteilt hatte. Dieses führten wir vor allen Gästen auf.
Natürlich war die Aufregung groß, denn viele Familien mit Kindern ließen sich einladen.
Als wir schließlich aus der Kirche traten war es bereits richtig dunkel, sodass die vielen schönen Laternen beim Laternenumzug wunderbar leuchteten und stolz von uns getragen wurden.
Ein Pferd mit Reiter im Martinskostüm führte den Umzug an. Die kleine Runde führte uns über den Feldweg und das Gewerbegebiet.
Als wir alle wieder auf dem Kirchgelände eintrafen brannte bereits das Martinsfeuer. Dort wurden dann die Martinshörnchen geteilt und verspeist.
Fröhlich und müde machten wir uns nach diesem aufregenden Tag auf den Heimweg.
Ein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten.

Plätzchen backen in der Bäckerei Gnauck

 


Freitag, 30. Oktober 2015

Herbsttag


Weil unsere schöne Teekanne vor einigen Tagen zu Bruch gegangen war, machten wir uns an unserem Ausflugstag auf dem Weg zum Tedi-Markt. Im Vorfeld hatten wir genau besprochen, was wir noch alles brauchten und was wir nicht kaufen würden. Bei wunderbarem Herbstwetter ging es die Mühlstraße entlang über die B97 zu unserem Ziel. In einer langen Reihe zogen wir durch die Regale und fanden fast alles was wir brauchten.
 
 
Eine nette Verkäuferin hatte uns sogar zugehört und die nichtgefundene Kreide gebracht.
 
Auch an der Kasse gab es ein kurzes Gespräch zwischen der Kassiererin und den Kindern. Draußen fanden wir ein schönes Fleckchen wo wir unser Obst essen konnten.
 
Dann war Zeit um im Laub zu spielen und einen kleinen Abhang hinunter rennen zu können. Wir machten noch einen kurzen Abstecher auf einen Spielplatz im Wohngebiet und liefen wieder zurück in den Kindergarten. Eine gute Kartoffelsuppe stärkte uns alle bevor die Meisten doch recht müde auf ihre Matte fielen.



 

Montag, 14. September 2015

Erntedankfest

Gestern war in der Kirche Erntedankfest und wir waren eingeladen die schön geschmückte Kirche und die Gaben zu bewundern.

Freitag, 21. August 2015

Hoher Besuch

Vor zwei Wochen hatte sich Ministerpräsident StanislawTillich bei uns zum Besuch angemeldet. Da er zur Eröffnung leider nicht kommen konnte, wollte er dies nun nachholen.
Schon im Vorfeld gab es lustige Gespräche mit den Kindern. So erklärten wir, dass Herr Tillich der Chef von Sachsen kommen würde, einem Kind war das wohl zu lang und es meinte "Herr Sachsen".


Nachdem wir unser Lieblingslied: "Ja Gott hat alle Kinder lieb" vorgesungen hatten, schauten wir uns alle gemeinsam unsere Einrichtung an.
Im Anschluss gab es noch Zeit zum Gespräch über das bisherige Projekt und unser weiteres Ziel: Die Errichtung einer eigenen Kita mit mehreren Gruppen.